Heilwirkung | Öffnungszeiten | Eintrittspreise

Das älteste und bekannteste Thermalbad Ungarns kann nach den Funden aus der Römerzeit auf eine Vergangenheit von mehr als 2000 Jahren zurückblicken.

Der See Hévíz ist der weltweit größte natürliche und biologisch aktive Thermalsee, der Körper und Seele erfrischt und zu Heilzwecken genutzt wird. Der Heilsee mit einer Fläche von rund 4,4 Hektar wird durch eine schwefel-, radium- und mineralstoffhaltige Thermalquelle aus einem Krater in 38 Metern Tiefe gespeist. Die Quelle ist derartig ergiebig, dass sich das Wasser innerhalb von 48 Stunden komplett austauscht. Das Wasser des Sees ist reich an gelösten und gasartigen Stoffen, es vereinigt die günstigen Eigenschaften von Heilwassern, die Kohlensäure, Schwefel, Kalzium und Hydrogenkarbonat enthalten und leicht radioaktive Eigenschaften besitzen. Da Wasser des Heilsees leicht radioaktiv ist, sollte ein Aufenthalt im Wasser nicht länger als 30 Minuten dauern.

Die Wassertemperaturen des Sees betragen im Winter 23 bis 25 °C, im Sommer sogar 33 bis 36 °C. Das Wasser ist in ständiger Bewegung. Einerseits kreist es langsam von links nach rechts, andererseits von unten nach oben, da das heiße Wasser ständig nach oben kommt und das kalte Wasser absinkt. Diese beidseitige Strömung hält das Wasser in ständiger Bewegung, und dadurch kann man eine Art Massagewirkung spüren. Die Wassertemperatur und die Wassertiefe des Sees (1,5 – 2 m)sind nicht gleichmäßig verteilt, das Wasser wird von der Seemitte zum Abfluss hin immer kühler und ist in der Mitte des Sees am tiefsten. Handläufe ermöglichen im ganzen Heilsee ein sicheres Baden.

Einen interessanten und fast einzigartigen Anblick in Ungarn bietet im Winter die Dampfhaube über dem Wasserspiegel. Diese „Haube“ verhindert das Auskühlen des Wassers und dient zugleich als Freiluft- Inhalatorium. Der verdampfende Schwefelwasserstoff und die Radium-Emanation haben beim Einatmen eine heilende Wirkung: sie regenerieren die müden Stimmbäder.

Die Fauna und Flora des Hévízer Heilsees ist wegen der Wassertemperaturen und der einzigartigen chemischen Zusammensetzung, der speziellen Umgebung einmalig. Einige besondere Spezies der Fauna und Flora sind im Freien in Ungarn ausschließlich in diesem Gebiet zu finden. Tange, Algen (vor allem Blaualgen), Schwefelbakterien, Strahlenpilz, Binse. Die Mikroorganismen des Wassers und Schlammes, bzw. deren Stoffwechselprodukte tragen zur Kraft des Sees bei, bzw. diverse Bakterienstämme sichern antibiotische, desinfizierende Wirkung.

Schönste Pflanzen der Flora des Sees sind die Wasserrosen. Die Wasserrose ist eine geschützte Pflanze, es ist verboten, die Pflanze zu stören, bzw. die Blume abzupflücken! Die Blüte der streng geschützten Pflanze dauert vom Sommeranfang bis zum November. Die Blätter der Wasserrose verhindern das Verdampfen und Abkühlen des Seewassers, die Ranken auf dem Seegrund schützen den Heilschlamm.
Der See aus medizinischer Sicht
Das Seewasser ist reich an gasförmigen Stoffen, die über die Haut resorbiert werden und so eine direkte Wirkung entfalten. Sie stimulieren die Funktion der Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Hypophyse und der Keimdrüsen, lindern Schlafstörungen und wirken sich dadurch günstig auf das Allgemeinbefinden aus. Dank der leichten Radioaktivität werden die Symptome des Knochenschwunds vermindert, die Funktion der Knochenzellen bildenden Organe wird gefördert.

In folgenden Fällen ist eine Badekur im Heilsee angezeigt:
– nicht entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke
– Rheumatismus der Weichteile
– Erkrankungen der Bandscheiben
– Rehabilitation
– Gicht
– Stress, Überbelastung, Muskelschmerzen, statische Störungen
– Haltungsstörungen, Bewegungsmangel

Kontraindikationen sind:
– bösartige Tumore
– schwere Herzinsuffizienz, Kreislaufstörungen in Folge von Herzklappenverengung
– akute, ansteckende Infektionskrankheiten
– schweres Asthma
– Schwangerschaft
– Überfunktion der Schilddrüse
– offene Wunden, Geschwüre
– Thrombose

Der Heilschlamm von Hévíz ist in der Welt einmalig, er enthält zu 80 % anorganische, zu 20 % organische Stoffe. Wegen seines Radongehalts verfügt er über ausgezeichnete schmerzstillende Eigenschaften. Er dient zur Durchführung zahlreichen Schlammkuren.

Kontraindiziert sind Schlammkuren bei:
– durch Herzinsuffizienz verursachten Ödemen
– bestimmten internistischen Problemen
– bestimmten Erkrankungen der Bewegungsorgane
– neurologischen Erkrankungen

Nyitva tartás

  Öffnung Kassen-
schluss
Ende der
badzeit
Wellness
Ende
Torschluss
Deák- Platz 9:00 16:30 16:30 16:30 16:30
Schulhof sétány 9.00 17:30 18:00 18:00 18:30
Festetics Badehaus 9:00 17:30 18:00 18:00 18:30
Saunawelt Stimmt mit den Öffnungszeiten des Festetics Badehauses überein

Eintrittspreise

3 Stunden: 2500,- Ft
4 Stunden: 2800,- Ft
Ganztag: 3800,- Ft

Achtung! Die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise können sich unabhängig von uns ändern.